Podiumsdiskussion zur häuslichen Gewalt in Erfurt

image

Am vergangenen Freitag, dem 29. August 2014, hatte der PARITÄTISCHE Wohlfahrtsverband Thüringen zur Podiumsdiskussion „Sie haben die Wahl! – Unterstützungssystem gegen häusliche Gewalt in Thüringen“ in die Rotunde, dem Kantinen- und Veranstaltungsgebäude im Erfurter Regierungsviertel, geladen. Unter den knapp über 50 Gästen befanden sich neben der Gleichstellungsbeauftragten des Landes, Johanna Arenhövel, der früheren Justiz- und später Finanzministerin Marion Walsmann als Vorsitzende des Thüringer Weißen Rings, Birgit Schuster als Vortand* des Landesfrauenrates sowie Fachleuten des PARITÄTISCHEN zahlreiche Vertreter aus Regierung, Landesarbeitsgemeinschaften, Interventions- und Frauenhausarbeit und kommunalen Gleichstellungsämtern. Eines unserer Mitglieder folgte ebenfalls der Einladung.

(mehr …)

Statement gegen Eindimensionalität

Bezugnehmend auf unsere Distanzierung und einige Diskussionen in den Kommentaren dieses und einiger weniger anderer Blogs möchten wir noch einmal explizit darauf hinweisen, dass sich unsere Initiative in einem beständigen Prozess der fachlichen Weiterentwicklung befindet. Nicht jedes unserer Vernetzungsgespräche und Qualifizierungsbemühungen wird publiziert, dennoch können wir bereits auf einige wichtige Entwicklungen verweisen.

Unserer Erfahrung nach ist nur dann der Aufbau professioneller und öffentlich finanzierter sozialer Interventions- und Beratungsarbeit für auch Männer möglich, wenn wir uns nicht von eindimensionaler, klischeebeladener Polemik leiten lassen, sondern die fachliche Zusammenarbeit suchen. Was bedeutet, dass wir uns nicht von eng eingegrenzten Schwarzweiß-Schablonen leiten und extreme Erfahrungen nicht personell pauschalisieren können und sollten, wenn wir uns nicht in unserer eigenen Entwicklung hemmen wollen.

(mehr …)

SPD Thüringen befürwortet Gewaltschutzobjekt

Gestern ging seitens der Thüringer SPD die erste konkrete schriftliche Befürwortung unseres Gewaltschutzobjektes ein. Die Unterstützung sieht eine Vorstellung unseres Projektes vor dem Thüringer Gleichstellungsausschuß sowie die Einbringung in die Haushaltsplanung für die kommende Legislaturperiode vor. Hier geht es zur Zusammenfassung des Landtags-Gesprächs am 18. 07. 2014, hier ist das Schreiben hinterlegt. Wir bedanken uns herzlich bei der Gleichstellungspolitischen Sprecherin Frau Birgit Pelke sowie dem Parlamentarischen Geschäftsführer David Eckardt.

Darüber hinaus liegt uns seit Kurzem eine befürwortende Mail der Thüringer CDU vor, um deren schriftliche Konkretisierung wir bereits ersuchten.

__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!