Kooperation für Theaterstück begonnen

In Kooperation mit unter anderem dem Fachbereich Soziologie der Universität Rostock sowie einem Mitglied unserer Güstrower Initiative realisieren Mitwirkende des Volkstheaters Rostock derzeit mit Uraufführung im April 2015 das Bühnenstück „RE°°°produktion„:

„Kinderkriegen – das vermeintlich Natürlichste der Welt. Aber ist es wirklich so einfach? Die Formel „Mann + Frau = Kind“ stimmt oft nicht mehr. Es gibt junge, alleinerziehende Mütter, die mit einem Kind überfordert sind. Es gibt Frauen und Männer, die gerne Kinder kriegen möchten, aber es nicht schaffen. Es gibt erwachsen gewordene Retortenkinder, die ihre Erzeuger suchen. Es gibt Samenspende, Invitro-Fertilisation und Leihmutterschaft. Es gibt Patchwork- und Queer-Großfamilien. Unser traditionelles Familienmodell franst aus.

(mehr …)

Interview in Ostthüringer Zeitung veröffentlicht

Die „Ostthüringer Zeitung“ veröffentlichte gestern ein Interview zum Entwicklungsstand unsererer Geraer Initiative. Schwerpunktthema sind unsere Bestrebungen, ein Interventions- und Unterkunftsangebot für von häuslicher Gewalt betroffene Männer in Gera bzw. Leipzig zu schaffen (zum Interview bitte hier entlang). Wir bedanken uns insbesondere beim verantwortlichen Redakteur Martin Gerlach.
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Bei uns ermäßigt erhältlich: DVD „Ein Vater kämpft ums Sorgerecht“

618PocunoWL._SL1500_Die Verfilmung des Familienunrechts einer väterlichen Familie, wie es in Deutschland kaum vorstellbar ist und dennoch so oder ähnlich tagtäglich passiert. Beeindruckend wird hier behördliche Willkür anhand der Inobhutnahme und Verbringung eines behinderten Kindes ins Heim nach Zuspruch des Sorge- und Aufenthaltsbestimmungsrechts an den Vater dargestellt. Und obwohl der Fall 2008 bereits seit vielen Jahren lief, ist bis heute keine menschenrechtswürdige Klärung in Sicht.

Sehenswert und für nur 5€ bei uns erhältlich. Ihr Kauf unterstützt unsere Initiative, bitte bestellen Sie unter diesem Link, wahlweise unterstützen Sie uns bitte unter diesem Link. Vielen Dank!
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Nachruf auf Dietmar Nikolai Webel

3f0dceeabfMit Bestürzung mussten wir gestern zur Kenntnis nehmen, dass Dietmar Nikolai Webel im Alter von nur 55 Jahren verstorben ist. Dietmar Nikolai Webel lebte in der Nähe von Halle / Saale und war als Gemeindepfarrer, Betreiber des Väterradio, Bundesvorstandsmitglied des „Väteraufbruch für Kinder e. V.“ und Betreuer inhaftierter Väter tätig. Er war Mitorganisator des jährlich in Halle stattfindenden Familienkongresses sowie des Infostandes des Väteraufbruchs auf den Kirchentagen und sorgte mit dem Väterradio für eine außerordentlich wichtige Informationsquelle im Themenkomplex Trennungselternschaft, Entfremdung, häusliche Gewalt und Mißbrauch (mit dem Mißbrauch).

Mit ihm geht ein wichtiger Akteur und Sprecher für gleichberechtigte Elternschaft sowie nicht zuletzt auch Mentor unserer Initiative verloren. Für die wichtigen Gespräche mit Gründungsmitgliedern unserer Initiative sowie der Chance, unsere Anthologie „Kinderherz – Familien zwischen Ausgrenzung und Aufbruch“ gemeinsam mit einer Fachautorin im „Väterradio“ vorzustellen, sind wir ihm sehr dankbar.

In Trauer verabschieden wir uns an dieser Stelle von Dietmar Nikolai Webel.
__

Bildquelle: Offener Kanal Magdeburg
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Erstes Gesprächstreffen mit Leipziger Interventionsfachleuten

Am 30. 09. 2014 traf sich ein Mitglied unserer Geraer Initiative mit zwei Fachleuten des „Arbeitskreises Gewalt gegen Jungen und Männer„. Das Leipziger Netzwerk spricht sich seit geraumer Zeit für die Schaffung eines Gewaltschutzangebotes für Männer aus und schätzt unsere Konzeption als geeignet für eine Kooperation ein. Grund des Treffens ist eine Zusammenarbeit und fachliche Vernetzung bei der Realisierung eines entsprechenden Angebotes in Leipzig. In den kommenden Wochen wird über die Inhalte einer Kooperation entschieden.
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!