Prof. Dr. Wolfgang Klenner verstorben

arche-extern-foto-keltern-weiler-prof-dr-wolfgang-klenner-oerlinghause-20150125132238-56Am 25. Januar diesen Jahres verstarb im Alter von 93 Jahren Professor Doktor Wolfgang Klenner als einer der engagiertesten Vorkämpfer für eine Überwindung der Eltern-Kind-Entfremdung:

„Klenner habe […] die menschlichen Aspekte, das Leid der Kinder und deren Eltern verstanden. Hilfesuchende fühlten sich bei ihm aufgehoben. Er war kein Jurist, sondern ein feinfühliger Psychologe, der die zugrunde liegende Beziehungssituation und den Grad der Entfremdung schnell erfasste und zu helfen versuchte, wo immer er konnte.

[…]

Er hat Leuten geholfen, ohne etwas zu verlangen und war dabei selbst dankbar für alles, was man ihm angedeihen ließ. […] Prof. Klenner habe kein Verständnis dafür gehabt, dass seine Berufskollegen mit der gleichen Ausbildung sich am Leid der Menschen noch bereichern. …“

Zum ausführlichen Nachruf: Arche Viva
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Advertisements

Wechsel zur Bank für Sozialwirtschaft

Unsere Geraer Initiative hat aktuell den Bankwechsel von der Sparkasse Gera-Greiz zur Bank für Sozialwirtschaft in Erfurt vollzogen, was im Wesentlichen im sozialen Verständnis und der Unterstützungsbereitschaft unseres Engagements durch dieses Bankinstitut, beispielsweise durch Spenden-Tools, begründet ist. Die Spendentools erwähnen wir in Kürze; zunächst dürfen wir unsere Spender und Unterstützer an dieser Stelle auf die neuen Bankdaten hinweisen.
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Weitere Gesetze verlinkt

Unter unserem Menüpunkt „Links“ (Kategorie „Gesetzestexte“) sind ab sofort das „Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz“, das „Hilfetelefongesetz“ sowie die „Thüringer Verordnung zur Förderung von Frauenhäusern und Frauenschutzwohnungen“ verlinkt.
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Aufruf an männliche Betroffene häuslicher Gewalt

Wir möchten unseren Aufruf an Sie erneuern:

Aufmerksamen Beobachtern* unserer Arbeit ist bekannt, dass wir seit Langem mit Fachleuten Konzeptions- und Kooperationsgespräche führen, die den Aufbau eines Gewaltschutz- und Beratungsangebotes in Mitteldeutschland zum Ziel haben. Unser Projekt wird in Thüringen fraktionsübergreifend und in Leipzig seitens des Arbeitskreises Gewalt gegen Jungen und Männer „AK elure“ befürwortet und stützt sich auf mittlerweile umfangreiches Studienmaterial, welches die Wichtigkeit eines solchen Angebotes aufzeigt.

(mehr …)

Spenden über 150€ eingegangen

Den vorläufigen Abschluss der bislang einzigartigen Spendenbereitschaft der letzten Wochen und Monate bildeten mit der heute eingegangenen Gesamtspende in Höhe von 150€ ein Kaufmann aus Rudolstadt sowie ein Sprachlehrer aus Gera. Vielen herzlichen Dank!

Wenn auch Sie uns unterstützen möchten, finden Sie unter nachfolgendem Link die Möglichkeiten der Hilfe:
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Privatspende von 250€ eingegangen

Wir freuen uns sehr über die heute eingegangene Privatspende eines Ingenieurs aus Riesa in Höhe von 250€. Herzlichen Dank!

Da wir jede noch so kleine Unterstützung dringend benötigen, möchten wir auch Sie um eine der unter nachfolgendem Link genannten Möglichkeiten zur Hilfe bitten:
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Workshop Grundlagen „Strategie und Taktik der Verfahrensführung“

Einmal mehr weisen wir auf einen anstehenden Workshop des „Väteraufbruch für Kinder e. V. Köln“ hin:

„… Anhand konkreter Fallbeispiele – in diesem Workshop zum Thema „Kindesunterhalt“ – werden die Gesetzeskontexte erläutert und Verfahren durchgespielt.
Dies ermöglicht den Teilnehmern ein besseres Verständnis und macht sie zum kompetenten Gesprächspartner des eigenen Anwalts, des Jugendamts und des Familienrichters.

(mehr …)