Gespräch mit Thüringer Sozialministerin

Gestern nahm eines unser Mitglieder an der Schmöllner Gesprächsrunde „Frag doch mal… die Ministerin!“ mit der Thüringer Sozialministerin Heike Werner (Die Linke) teil. Frau Werner zeigte sich den angesprochenen Punkten gegenüber sehr aufgeschlossen und gab zu verstehen, dass ihr die Benachteiligung von Männern in einigen gesellschaftlichen Feldern durchaus bekannt und bewusst seien:

  • Dass es zahlreiche staatlich finanzierte Frauenhäuser gebe, aber keine (bzw. nur ein staatlich finanziertes Männerhaus in Osterode) für Männer, war ihr bislang nicht bewusst. Eine Wohnung als Hilfsangebot sei aus ihrer Sicht vorstellbar.
  • Das Wechselmodell habe sie selbst praktiziert, befürwortet es und steht hinter einer Durchsetzung, jedoch sei (selbst angesichts der durch unser Mitglied angesprochenen Entlastung öffentlicher Kassen bei Praktizierung) die Gesellschaft noch nicht so weit und es fehle noch das Verständnis dafür.
  • Die durch unser Mitglied geäußerte Notwendigkeit, die Aufklärung von Kindern über ihre Rechte (beispielsweise in familienrechtlichen Angelegenheiten) in den Thüringer Bildungsplan aufzunehmen, nahm sie mit Verständnis auf.

Am Rande des Gesprächs wurde bekannt, dass Thüringen voraussichtlich ab August eine neue Gleichstellungsbeauftragte hat, der Name wird zeitnah bekanntgegeben. Warum das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit im Dezember 2014 in Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie umbenannt wurde, konnte Frau Werner nicht beantworten, da diese Entscheidung nicht durch sie getroffen wurde.
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Und bitte beachten Sie auch unseren Newsblog „Familienschutz“. Vielen herzlichen Dank!

 

 

Terminhinweis Oktober: Woche der seelischen Gesundheit

„… Das Aktionsbündnis Seelische Gesundheit ruft bundesweit zur Beteiligung an der Woche der Seelischen Gesundheit auf.

Rund um den Welttag der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober findet dieses Jahr in vielen Städten und Regionen in ganz Deutschland wieder die bundesweite Woche der Seelischen Gesundheit statt. Einrichtungen und Initiativen haben hier die Möglichkeit sich mit Aktionen und Veranstaltungen zum Thema seelische Gesundheit zu präsentieren.
Im letzten Jahr beteiligten sich über 50 Orte und Regionen an der bundesweiten Aktionswoche. …“

Neben zahlreichen anderen teilnehmenden Orten in Deutschland sind auch die Thüringer Veranstaltungstermine zu Gera, Gotha, Jena und Weimar hinterlegt.

Quelle: Woche der seelischen Gesundheit
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Und bitte beachten Sie unseren Hinweis zu unserer aktualisierten Newsblog-Aufteilung. Vielen herzlichen Dank!

Ortstermin Berlin: Grüne diskutieren demokratische Geschlechterpolitik

Wir bedanken uns bei Wolfgang Jacobs, der am vergangenen Samstag für unsere Initiative an der Veranstaltung der Grünen im Bundestag “Wer will die Uhr zurückdrehen? Strategien gegen Anti-Feminismus und Homophobie” teilnahm und uns eine Mitschrift zukommen ließ. Allerdings lassen wir an dieser Stelle aufgrund der extremen Einseitigkeit der Veranstaltung davon ab, auf Details einzugehen und beschränken uns auf eine kurze Zusammenfassung.

(mehr …)

Empfehlung zweier Ostthüringer Schul-Initiativen

An dieser Stelle möchten wir auf zwei Ostthüringer Initiativen hinweisen, deren Engagement der Deeskalation, Mediation, Bildungsbegleitung und oftmals auch Trennungskonflikt-Gesprächen von und mit Kindern an Schulen gilt und mit denen wir im Austausch standen und stehen. Zum Einen der Hauen ist doof e. V. aus Jena, zum Anderen der in Gera ansässige und tätige Seniorpartners in School Landesverband Thüringen e. V.. Wir bitten um Kenntnisnahme und gern Weiterempfehlung – vielen Dank!
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Und bitte beachten Sie unseren Hinweis zu unserer aktualisierten Newsblog-Aufteilung. Vielen herzlichen Dank!

VAfK Köln e. V.: die kommenden Workshops / Seminare

Seminar „Gemeinsames Sorgerecht für nicht eheliche Väter – Gesetzliche Voraussetzungen und familienrechtliche Praxis“ am 21.03.2015
21. März 2015 – 9:00 – 18:00

[…]

Workshop III – Sorgerecht
18. / 25. April 2015 – 9:00 – 18:00

[…]

(mehr …)

Bücherliste zu Papa-Themen

Hinsichtlich des vergangene Weihnachtsfestes kommen wir erst jetzt dazu, die in der Rundmail der „Hessenstiftung Familie hat Zukunft“ erwähnte Bücherliste zu verlinken:

„Damit Väter das richtige Buch vorlesen oder selber lesen, gibt  seit 15 Jahren Christian Meyn-Schwarze die Rezensionsliste für Fach- und Kinderbücher und Belletristik rund um Väter- und Großväterthemen heraus. Hier finden Sie über 300 Bücher-Tipps und mehr für aktive Väter und Großväter: Rezensionen über Bilderbücher, Romane, Comics, Ratgeber, Hörbücher, Musikkassetten und Zeitschriften für werdende Väter, junge Väter, neue Väter, Hausmänner, Elternzeit-Väter, Rollentausch-Väter, getrennt erziehende Väter, soziale Väter und Großväter, natürlich auch für deren Partnerinnen.  Ein aktueller kostenloser Service für alle Bücherfreunde: Die 159seitige Lese-Empfehlungsliste gibt es hier für alle Interessierten als PDF-Datei (ca. 2 MB).“
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Workshop mit dem PARITÄTISCHEN Thüringen

image

Im Rahmen eines für heute angesetzten Workshops schulten uns die beiden Mitarbeiterinnen Frau Kretschmer und Frau Schramm des PARITÄTISCHEN Thüringens umfangreich in Sachen aktueller vereins- und haftungsrechtlicher Entwicklungen, Gestaltungsmöglichkeiten leitender Vorstandsarbeit sowie hinsichtlich struktureller Rahmenbedingungen.

Im zweiten Teil wurden Ergänzungen unserer Konzeption für eine Gewaltschutz- und Beratungseinrichtung in Gera sowie die weitere diesbezügliche Vorgehensweise besprochen. Ein umfangreicher Prozess, über den im Verlaufe diesen Jahres insbesondere an dieser Stelle noch einiges zu lesen sein wird.

Wir bedanken uns für die heutige Schulung neben der Parität bei der Thüringer Ehrenamtsstiftung für die finanzielle Unterstützung und dem Geraer Familienzentrum für das Bereitstellen der Räumlichkeiten.

__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Informationsformat für inhaftierte Eltern nimmt Konturen an

Bereits Mitte vergangenen Jahres hatte es eine Anfrage der Seelsorge dreier Thüringer Haftanstalten hinsichtlich eines eigenständigen Informationsformates gegeben, das nun mit ersten Terminvorschlägen deutliche Konturen annimmt. Da es bereits erste erfolgreiche Programme in der Republik gibt, sehen wir gute Chancen, inhaftierten Eltern im Rahmen ihrer begrenzten Möglichkeiten eine gute Unterstützungsbasis bieten zu können.