Neue Studie zu “Kosten-Nutzen-Analyse von Jugendhilfemaßnahmen” verlinkt

Unter unserem Menüpunkt „Studien“ haben wir die “Kosten-Nutzen-Analyse von Jugendhilfemaßnahmen” von Dipl. Psych. Dipl. Vw. Klaus Roos verlinkt, die im krassen Widerspruch zu zahlreichen fachlichen Ausführungen hinsichtlich vielfach überzogener und ungerechtfertigter Jugendhilfekosten Heimunterbringung als gesellschaftlichen Gewinn argumentiert.
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Und bitte beachten Sie auch unseren Newsblog „Familienschutz“. Vielen herzlichen Dank!

Advertisements

Psychologin sucht Mitwirkende in Familienrechts-, Unterbringungs- bzw. Betreuungsverfahren

Nachfolgend machen wir auf ein Gesuch aufmerksam, dass uns über den eMail – Verteiler seitens Frau Professorin Ursula Gresser erreichte:

„Die Psychologin Andrea Jacob, Giessen, sucht Mitwirkende an einer psychologisch – kriminalistischen Studie, bei denen in den Verfahren Hinweise auf Rechtsmissbrauch u. ä. bestehen. Mehr dazu siehe unten. Bei Interesse an einer Mitwirkung wenden Sie sich bitte direkt an Frau Andreas Jacob (andrea_jacob[at]gmx.de). Damit Frau Jacob die Unterlagen auch auswerten kann, müßten diese wie folgt an sie gesandt werden:

… komplette Aktenkopien in einem pdf per Email. Bei zu viel Umfang in einer Datei auf USB-Stick (Adresse per eMail erfragen).

Bitte teilen Sie Frau Jacob bei Zusendung der Unterlagen mit, ob sie nur an der Studie teilnehmen wollen, oder ob ihr Fall in eine ggf. erfolgende Sammelstrafanzeige eingebracht werden darf bzw. soll.

Mit besten Grüßen, Prof. Dr. med. Ursula Gresser“
__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Und bitte beachten Sie auch unseren Newsblog „Familienschutz“. Vielen herzlichen Dank!

Mitwirkende für Väterstudie der Fachhochschule Dortmund gesucht

„… Um mehr über den Einfluss und die Bedeutung von Vätern zu erfahren, wird an der Fachhochschule Dortmund in Kooperation mit der Universität Wien das Projekt „Vaterschaft zwischen Jugendhilfeerfahrungen und väterlicher Kompetenz“ durchgeführt.

Ziel des Projektes

Das langfristige Ziel dieses Projektes ist es, Empfehlungen für Väter und Fachkräfte in der Jugendhilfe zu entwickeln, die dazu beitragen, die Vater-Kind-Beziehung zu stärken. Dafür möchten wir mit Vätern in einem geschützten Rahmen über ihre eigenen Kindheitserfahrungen und aktuellen Beziehungen sprechen.Darüber hinaus interessieren wir uns für den Umgang der Väter mit ihren leiblichen, Stief- oder Adoptiv-Kindern.

(mehr …)

Medienanfrage Inobhutnahme

Wir weisen auf eine weitere Medienanfrage hin, die bei einem unserer Netzwerkpartner einging. Gesucht werden für das TV-Magazin „Quer“ Kinder und Jugendliche aus dem Raum Bayern, die von Jugendämtern in Obhut genommen wurden und die daraufhin in einem privaten Heim oder bei Pflegeeltern – betreut durch private Träger – untergebracht wurden. Auch hierfür wird um zeitnahe Rückmeldung bei der verantwortlichen Ansprechpartnerin Heiderose Manthey vom Arche e. V. Weiler per Mail (archezeit[at]gmx.de) oder Telefon (72 36 – 98 19 09) gebeten. Vorliegende Information kann und sollte nach Möglichkeit weiter verbreitet werden. Vielen Dank.
__

Bitte beachten Sie unseren Hinweis zu unserer aktualisierten Newsblog-Aufteilung. Und bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Tagungstermin „Rückführung von Pflegekindern oder Verbleib – zum Wohl des Kindes“

„Was brauchen (Pflege-) Kinder, um sich psychisch und physisch gesund zu entwickeln? Wie viel Bindung ist nötig und möglich? Wie erfolgt die Abwägung zwischen Bindungsabbruch und Rückführung? Was sagen Gesetzgebung und die Gerichte zum Verbleib und zur Rückführung in die Herkunftsfamilie?
Teilnehmergebühr:

129,00 € inkl. Tagungsgetränken und Mittagessen sowie Pausensnacks

Mindestteilnehmerzahl: 15

Ort: Silvio Gesell – Tagungsstätte
Schanzenweg 86
42111 Wuppertal

Termin: 07. 05. 2015, 10 Uhr

Zielgruppe:

Fachkräfte in pädagogischen, psychosozialen, juristischen, beratenden, psychologischen Berufen
Pflegeeltern

(mehr …)

Expertengespräch der Kinderkommission zu Artikel 3 der UN-Kinderrechtskonvention

Wie von uns angekündigt, fand gestern im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages ein weiteres Mal eine Expertenanhörung der Kinderkommission zur Kinderrechtskonvention statt, eines unserer Mitglieder war vor Ort.

Als Gastredner waren Henrike Hopp und Renate Schusch vom AktivVerbund e.V. sowie Klaus Schwerma vom Bundesforum Männer e.V. eingeladen, Hauptthema waren Pflegekinder und deren Kindeswohl.

Klaus Schwerma berichtete zum heutigen Stand der modernen Vaterrolle in der Familie. Seinen Ausführungen zufolge findet ein großer Umbruch im Familienstand und insbesondere in der Rolle des Vaters als Versorger der Familie statt. Viele Väter haben noch Probleme mit der Fürsorgeposition und Vereinbarkeit und deren Wahrnehmung durch Arbeitgeber und Politik. Dieses müsste verstärkt gefördert werden. So fallen sie immer wieder in die Rolle des Versorgers.

(mehr …)

Teilnahme am „Bundeskongress Frühe Chancen“

Wir bedanken uns bei einem unserer Berliner Mitglieder für die Teilnahme am „Bundeskongress Frühe Chancen„, der vom 28.02. – 01.03.2013 in Berlin stattfand. Wenngleich die inhaltlichen Schnittmengen „nur“ mit unserer im Aufbau befindlichen Hilfe für Familien für den Landkreis Rostock übereinstimmten und es aufgrund der Vielzahl der Teilnehmer/innen (ca. 2000) kaum möglich war, vertiefende Einzelgespräche mit den anwesenden Fachleuten aus den Bereichen Kita, Betreuung, Tagespflege und Chancengerechtigkeit zu führen, konnten dennoch wertvolle Anregungen sowie Neuerkenntnisse für unsere Initiative rund um Themenkreise wie Profilschärfung, Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit gewonnen werden, die in den nächsten Wochen und Monaten in unseren Professionalisierungsprozess einfließen werden.