Wichtiger Hinweis Betroffenenhilfe

Aus aktuellem Anlass weisen wir an dieser Stelle darauf hin, dass wir effiziente Betroffenenhilfe insbesondere im Falle häuslicher Gewalt ausschließlich im persönlichen oder telefonischen Gespräch (auf Wunsch gerne per Rückruf), in Ausnahmefällen auch per eMail organisieren können. Per SMS ist eine sinnvolle Hilfestellung nicht zu gewährleisten. Wir bitten darum, dies zu berücksichtigen.
__
Unter diesem Link können Sie unsere Initiative unterstützen, hier können Sie uns in den sozialen Netzwerken folgen. Vielen herzlichen Dank!

Advertisements

VAfK Köln e. V.: die kommenden Workshops / Seminare

Seminar „Gemeinsames Sorgerecht für nicht eheliche Väter – Gesetzliche Voraussetzungen und familienrechtliche Praxis“ am 21.03.2015
21. März 2015 – 9:00 – 18:00

[…]

Workshop III – Sorgerecht
18. / 25. April 2015 – 9:00 – 18:00

[…]

(mehr …)

Workshop mit dem PARITÄTISCHEN Thüringen

image

Im Rahmen eines für heute angesetzten Workshops schulten uns die beiden Mitarbeiterinnen Frau Kretschmer und Frau Schramm des PARITÄTISCHEN Thüringens umfangreich in Sachen aktueller vereins- und haftungsrechtlicher Entwicklungen, Gestaltungsmöglichkeiten leitender Vorstandsarbeit sowie hinsichtlich struktureller Rahmenbedingungen.

Im zweiten Teil wurden Ergänzungen unserer Konzeption für eine Gewaltschutz- und Beratungseinrichtung in Gera sowie die weitere diesbezügliche Vorgehensweise besprochen. Ein umfangreicher Prozess, über den im Verlaufe diesen Jahres insbesondere an dieser Stelle noch einiges zu lesen sein wird.

Wir bedanken uns für die heutige Schulung neben der Parität bei der Thüringer Ehrenamtsstiftung für die finanzielle Unterstützung und dem Geraer Familienzentrum für das Bereitstellen der Räumlichkeiten.

__

Bitte unterstützen Sie unter diesem Link unsere Initiative. Vielen herzlichen Dank!

Hinweis zur geschlechtergerechten Sprachverwendung

Mit Verweis auf das Essay „Sprachfeminismus in der Sackgasse“ des Pädagogen, Psychologen und Publizisten Arthur Brühlmeier verzichten wir ab sofort in jeglichem Zusammenhang auf die Verwendung des sogenannten „Binnen-I“ oder anderer geschlechterbezogener Ergänzungsformen. Jegliches Sprachgeschlecht meint in unseren Ausführungen immer beide Geschlechter. Diese Entscheidung treffen wir aus Gründen der Vereinfachung und Lesbarkeit sowie aus Ablehnung gegenüber unsinnigen Sprachregelungen wie beispielsweise der an der Leipziger Universität getroffenen (bitte hier entlang).

Wir begrüßen Herrn Matthias Stiehler im Beirat

Wir freuen uns über die Zusage des Erziehungswissenschaftlers, Psychologischen Beraters, Diplomtheologen und Fachautoren Dr. phil. Matthias Stiehler, unsere Arbeit als Beirat zu begleiten und fachlich abzusichern. Schwerpunkt der Arbeit Herrn Stiehlers ist die sozialwissenschaftlich fundierte Männergesundheitsforschung; als Begründer und Leiter des Dresdner Instituts für
Erwachsenenbildung und Gesundheitswissenschaft e.V. zeichnet er mitverantwortlich für den seit 2001 erscheinenden bundesdeutschen Männergesundheitsbericht. Seine profunden Fachkenntnisse sind für uns insbesondere von Gewicht bei Aufbau und Absicherung von Beratungs- und Hilfsstrukturen für männliche Opfer häuslicher Gewalt. Vielen Dank!

Zur Vita unserer Fachbeiräte geht es hier entlang.

Gesprächstermin beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Thüringen

Wir bedanken uns bei den Fachleuten des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Thüringen für den heutigen Gesprächstermin in Neudietendorf, der dem gegenseitigen Kennenlernen sowie Hinterfragen vorhandener Schnittmengen diente und half, unsere Tätigkeitsfelder, Positionierung und fachliche Basis klarer umreißen zu können. Das Interesse ist beiderseits: der Paritätische Wohlfahrtsverband möchte sein Angebot um auf männliche Problemlagen ausgerichtete Beratungsfelder ergänzen, für uns bieten sich zahlreiche Chancen nicht nur der weiteren Professionalisierung, Vernetzung und Vertiefung von Beratungsangeboten.
(mehr …)

„Netzwerk Silberrücken“ stellt sich vor

Mit unserer nunmehr vollumfänglich handlungsfähigen Initiative wird in den nächsten Wochen das Konzeptpapier „Silberrücken“ als unsere beim Aufbau einer professionellen Familienhilfe notwendige Handlungsgrundlage den örtlichen Behörden und Entscheidungsträgern des Landkreises Rostock vorgestellt werden. Das Konzept ist unter diesem Link hinterlegt, selbstverständlich stehen wir für jedwede Nachfrage gern zur Verfügung.

Gedanken zum heutigen Tag

Zum heutigen „Internationalen Weltmännertag“ möchten wir uns mit einem kurzen Anriss einbringen.

„… Ziele des Internationalen Männertages sind es, den Fokus auf Männer- und Jungen-Gesundheit zu legen, das Verhältnis der Geschlechter zu verbessern, die Gleichberechtigung der Geschlechter zu fördern und männliche Vorbilder hervorzuheben. Es ist ein Anlass um Benachteiligungen von Männern und Jungen aufzuzeigen und ihren Einsatz für die Gemeinde, Familie, Ehe und Kinderbetreuung zu würdigen. …“

Besagter Tag taucht im Gegensatz zum Internationalen Weltfrauentag kaum in den Medien auf; wer sich die Mühe macht, die heutigen Nachrichtenmeldungen zu verfolgen oder dem Tag per Suchmaschinennutzung nachzugehen, wird dies schnell feststellen können. (mehr …)

Vereinscoaching durch Marburger Sozialfachmann

Nach längerem Planungsvorlauf konnte heute am Rande des Hallenser Familienkongresses des „Väteraufbruch für Kinder e. V.“ durch eines unserer Mitglieder ein Coachinggespräch mit dem Marburger Stadtratsmitglied, Mitarbeiter des Sozialamtes sowie Mitglied des „VafK Marburg e. V.“ Ulrich Severin wahrgenommen werden.
(mehr …)

Gedanken zum heutigen Weltkindertag

Bedauerlicherweise ist es uns in einem der reichsten Nationen der Erde nicht möglich, ein positives Resümeé zur Situation deutscher Kinder zu ziehen. Vielmehr tauchen uns in Reflektion des heutigen Weltkindertages zahlreiche Fragen auf.

Wieso haben Eltern nicht dieselben Rechte? Wieso werden Familien geschwächt und trotz rückläufiger Gefährdungslage vielfach mehr Kinder entzogen als vor wenigen Jahren noch?
(mehr …)