Wir wünschen frohe Festtage und ein gutes neues Jahr 2017

Einhergehend mit unserem Jahresrückblick auf ein sehr ereignis- wie auch erfolgreiches Jahr 2016 wünschen wir unseren Fachbeiräten*, Partnerinitiativen und -professionen, Unterstützern, Mitstreitern, Freunden, Familien sowie Müttern, Vätern und Kindern frohe, besinnliche und vor allem friedliche Weihnachtsfeiertage und ein gutes neues Jahr 2017.

Wir wünschen auch dieses Jahr Trennungseltern Kraft, auch schwierige Momente durchzustehen, niemals aufzugeben und immer wieder aufeinander zuzugehen. Wir wünschen, ebenfalls erneut, Männern mit häuslichen Gewalterfahrungen Mut, Hilfe anzunehmen und mit dieser Unterstützung ihr Leben zu ändern und selbst aktiv zu werden, um Hilfesuchenden Unterstützung gewähren zu können. Und wir wünschen den politischen und familienrechtlichen Entscheidungsträgern in unserem Land einmal mehr und mit wesentlich mehr Nachdruck, humanistisch, geschlechterunabhängig und -sensibel zu handeln. Worte allein vermögen Menschen in großer Not leider nicht zu helfen.

Und wir wünschen uns einmal mehr, dass Sie unsere Arbeit unterstützen – kostenlos, indem Sie über unser Bildungsspender-Profil online shoppen, als Mitglied für nur 30€ im Jahr, als Fachbeirat oder kooperierende Profession oder als Spender. Jede Hilfe kommt unsere wichtigen Arbeit zugute.

Vielen herzlichen Dank!
__

Unter diesem Link können Sie unsere Initiative unterstützen, hier können Sie uns in den sozialen Netzwerken folgen. Vielen herzlichen Dank!

*Bitte beachten Sie unseren Hinweis zur Verwendung des Sprachgeschlechtes.

Ortstermin Eisenberg: Arbeitstreffen Runder Tisch gegen Häusliche Gewalt

Wir bedanken uns bei der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Saale-Holzland-Kreis für die Einladung zum heutigen „3. Arbeitstreffen Runder Tisch gegen Häusliche Gewalt“ im ostthüringischen Eisenberg, in dem eines unserer Vorstandsmitglieder einmal mehr Gelegenheit hatte, Arbeit, Angebot und Netzwerk um unsere Gewaltschutzwohnung vorzustellen. Anwesend waren knapp dreißig Professionen aus Gewaltschutz, Gleichstellung, Polizeiarbeit, Behörden, Jugendamt, Jobcenter, Sozialarbeit und Familienarbeit, die die Ausführungen mit großem Interesse verfolgten und deren Fragen zum Angebot erschöpfend beantwortet werden konnten.
__
Unter diesem Link können Sie unsere Initiative unterstützen, hier können Sie uns in den sozialen Netzwerken folgen. Vielen herzlichen Dank!

Ortstermin Weimar: „Netzwerktreffen Jungen- und Männergesundheit 2016“

Wir bedanken uns für die Einladung der „Stiftung Männergesundheit“ zum vom vergangenen Freitag bis Sonntag stattfindenden „Netzwerktreffen Jungen- und Männergesundheit 2016“ in Weimar, an dem neben Fachleuten von 22 weiteren Vereinen und Institutionen eines unserer Vorstandsmitglieder teilnahm. Das Netzwerktreffen, welches mit einer Diskussionsrunde mit der Thüringer Gleichstellungsbeauftragten Katrin Christ-Eisenwinder seinen Auftakt fand, diente neben der Präsentation der einzelnen vertretenen Organisationen und Institutionen der Vorstellung und Diskussion des dritten Männergesundheitsberichtes, der für Sachsen geplanten Männergesundheitskampagne sowie der Vorstellung des Männerberatungsnetzerkes und netzwerkstrategischen Perspektiven und Entwicklungspotentialen.

Nach einer kurzen Vorstellung unserer Initiative wurden Notwendigkeit und Zielstellung des Männerberatungsnetzwerkes, ergänzt durch die Darstellung einzelner Funktionen wie z.B. der Kontaktaufnahme, vorgetragen. Großes Interesse fanden die Vorstellung des „Konfliktberatungsnetzwerkes Gera“ und unserer Gewaltschutzwohnung. Zur Gewaltschutzwohnung gab es Fragen hinsichtlich der Betreuung der Betroffenen sowie einer eindeutigen Abgrenzung gegen missbräuchliche Nutzung. Bei einer Weiternutzung über die derzeitige Vertragslaufzeit hinaus wurde wie unsererseits ursprünglich angedacht auch die gemeinsame Nutzung der Wohnung durch Väter und ihre Kinder als notwendig erachtet.

Der vorgestellte Nutzungsvertrag für die Gewaltschutzwohnung wurde von den Teilnehmern des Netzwerktreffens mit „sehr gut“ bewertet. Auch wurde unserer Initiative für die bislang realisierten Projekte eine hohe Anerkennung seitens der anwesenden Fachschaft entgegengebracht. Die Teilnehmer bekundeten ihr Interesse an einer Fortsetzung des Erfahrungsaustausches.
__
Unter diesem Link können Sie unsere Initiative unterstützen, hier können Sie uns in den sozialen Netzwerken folgen. Vielen herzlichen Dank!

*Bitte beachten Sie unseren Hinweis zur Verwendung des Sprachgeschlechtes.

Ortstermin Leipzig: „Netzwerktreffen Männerschutzprojekte und Männerberatung“

2016-09-23_netzwerktreffen_fotoenricodamme
Am 22. und 23. 09. 2016 verantwortete die Landesfachstelle Männerarbeit Sachsen der Landesarbeitsgemeinschaft Jungen- und Männerarbeit Sachsen e. V. die erste und bislang einzige Fachtagung im deutschsprachigen Raum, die eine Bündelung von und einen fachlichen Austausch für Gewaltschutzangebote(n) für Männer zum Inhalt hatte. Das Netzwerktreffen in Leipzig fand anlässlich des vor einem Jahr seitens unserer Initiative initiierten und formierten Männerberatungsnetzwerkes sowie der aktuellen Entwicklungen in Sachsen (Launch der Kampagne „Gib dich nicht geschlagen!“, bevorstehende Eröffnung zweier Gewaltschutzwohnungen in Dresden und Leipzig) statt. Zu einer ersten Zusammenfassung des Netzwerktreffens, an dem auch ein Vertreter unserer Initiative teilnahm, rufen Sie bitte den Eintrag des Männerberatungsnetzwerks auf.
__
Unter diesem Link können Sie unsere Initiative unterstützen, hier können Sie uns in den sozialen Netzwerken folgen. Vielen herzlichen Dank!

Aktueller Entwicklungsstand

Wir bedanken uns bei der Gleichstellungsbeauftragten des Landratsamtes Sömmerda, Frau Christine Schütze, für die Einladung zum gestrigen „Runden Tisch gegen häusliche Gewalt“, der ein Vorstand und ein weiteres Mitglied nachkamen. Ausgangspunkt der Einladung war die Positionierung des dort ansässigen Netzwerkes aus Vertretern* der Interventions- und Beratungsarbeit sowie verschiedenen Behörden, dass die Bereitstellung einer Gewaltschutzwohnung für Männer ein Meilenstein in der Erkenntnis darstellt, dass auch Männer mit Gewalterfahrung konfrontiert werden und schutzbedürftig sind.

(mehr …)

Distanzierung

Wie uns erst gestern bekannt wurde, wurde unser Logo ohne Freigabe durch unsere Initiative seitens der Verantwortlichen des Gender-Kongresses auf deren Website eingepflegt. Die Unterlassungsaufforderung dazu ist gestern verschickt werden. Wie uns außerdem bekannt wurde, gab es ähnliche Vorfälle auch mit anderen Initiativen, die daraufhin Unterlassungserklärungen aussprachen.

Es existieren keinerlei geschäftliche Beziehungen oder Kooperationspartnerschaften mit den Veranstaltern. Vielmehr distanzieren wir uns auf Schärfste davon, mit der Verlinkung in ein Umfeld mit zum teil hochunseriösen Vorgehensweisen, Initiativen, Foren und Websites gebracht zu werden.
__
Unter diesem Link können Sie unsere Initiative unterstützen, hier können Sie uns in den sozialen Netzwerken folgen. Vielen herzlichen Dank!

Aktueller Entwicklungsstand

Wir bedanken uns an dieser Stelle für das entgegengebrachte Vertrauen und Interesse seitens des letztwöchig tagenden Geraer „Arbeitskreises gerichtsnaher Beratung“ sowie im gestrigen Gesprächstreffen mit Gleichstellungsbeauftragten aus der Region und Mitarbeiterinnen der Geraer Interventionsstelle, in dessen Rahmen wir Konzept und Arbeitsweise für und mit unsere(r) Gewaltschutzwohnung vorstellen konnten.

Darüber hinaus bedanken wir uns für Geld- und Sachspenden in Höhe von ca. 100€ aus Gera und aus Stutensee nahe Karlsruhe. Herzlichen Dank!

Bitte unterstützen auch Sie unsere Arbeit:
__
Unter diesem Link können Sie unsere Initiative unterstützen, hier können Sie uns in den sozialen Netzwerken folgen. Vielen herzlichen Dank!

Aktueller Entwicklungsstand

Wir geben an dieser Stelle einmal mehr einen Überblick über die aktuelle Entwicklung insbesondere unserer Gewaltschutzarbeit seit unserer letzten Zusammenfassung vom 05. 02. 2016:

Vielen herzlichen Dank!
__
Unter diesem Link können Sie unsere Initiative unterstützen, hier können Sie uns in den sozialen Netzwerken folgen. Vielen herzlichen Dank!

*Bitte beachten Sie unseren Hinweis zur Verwendung des Sprachgeschlechtes.

Stiefmutterblog berichtet über unsere Initiative

Wir bedanken uns bei der Journalistin, Fachbuchautorin und Betreiberin des hochfrequentierten „Stiefmutterblogs“ Susanne Petermann über den heute veröffentlichten Artikel zur Arbeit verschiedener Väterinitiativen im deutschsprachigen Raum, in dem auch das Engagement unserer Organisation erwähnt wird. Zum Artikel geht es hier entlang.
__
Unter diesem Link können Sie unsere Initiative unterstützen, hier können Sie uns in den sozialen Netzwerken folgen. Vielen herzlichen Dank!

Aktueller Entwicklungsstand

Wir fassen an dieser Stelle die aktuelle Entwicklung unserer Arbeit zusammen:

  • als Neuzugänge begrüßen wir im Männerberatungsnetzwerk die Familienhilfe Potsdam unter der Leitung von Sozialpädagogin Danielle Gebur (und damit Brandenburg als weiteres Bundesland), in Hamburg begrüßen wir als nunmehr zweites örtliches Beratungsangebot für gewaltbetroffene Männer den „Blauer-Weihnachtsmann.org e. V.“ unter der Leitung von Detlef Naumann (siehe Menüpunkt „Beratungsstellen„)
  • die Leitung des Männerberatungsnetzwerks hat mit Beginn diesen Jahres Raymond Rordorf vom Männerhaus Osterode übernommen
  • für Spenden in Höhe von insgesamt 180€ bedanken wir uns beim „Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e. V.“, beim österreichischen „Verein Männerservice“ sowie bei zwei Privatpersonen aus Münster und Köln (siehe auch Menüpunkt „Spenden„)
  • für einen Bericht über die Arbeit des „Männerberatungsnetzwerkes“ bedanken wir uns beim „07Stadtmagazin für Jena und Umgebung“ (29. 01. 2016)

Vielen herzlichen Dank!
__
Unter diesem Link können Sie unsere Initiative unterstützen, hier können Sie uns in den sozialen Netzwerken folgen. Vielen herzlichen Dank!