Offizielle Übergabe der OSPA-Fördersumme

OSPAIm Rahmen eines musikalisch untermalten Empfanges im Rostocker Kunsthaus übergab heute der Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock, Roland Methling, gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden der Ostseesparkasse, Frank Berg sowie seinen Mitarbeiterinnen, neben 19 weiteren anwesenden Initiativvertretern auch den beiden Vorständen unserer Güstrower Initiative offiziell den jüngst erwähnten Förderbetrag in Höhe von 2000,-€ für die Ausbildung unserer „Silberrücken„. Nicht zuletzt durch die Vorstellung unserer Arbeit wie auch zahlreiche Gespräche am Rande der Veranstaltung ergaben sich weitere Kontakte und Vernetzungsmöglichkeiten, die es in Kürze zu vertiefen gilt. Nochmals bedanken wir uns bei der Ostseesparkasse Rostock für diese Unterstützung!

OSPA-Zuschuss über 2000,- Euro erhalten

Die Ostseesparkasse Rostock bezuschusst den Aufbau des „Silberrücken„-Projektes, unseres Angebotes für Familien im Landkreis Rostock, mit 2000,- Euro aus Einnahmen der Sparkassen-Lotterie für die Ausbildung unserer „Silberrücken“-Familienhilfen. Dafür dürfen wir uns an auch dieser Stelle herzlich bedanken. Die offizielle Übergabe findet in Kürze statt, wir berichten darüber.

Gesprächstermin mit Sozialamtsleiterin in Güstrow

Im Zuge der Aufbauarbeiten unseres auf der „Silberrücken„-Konzeption basierenden Hilfsangebots für Familien konnte unser Güstrower Mitglied heute einen ersten sehr aufgeschlossenen Gesprächstermin mit der Leiterin des Güstrower Sozialamtes Frau Karmann wahrnehmen. Frau Karmann schätzt unsere Initiative als für die Region bedeutsam ein und sicherte zu, sich zur Vorstandssitzung des Lokalen Bündnisses für Familien am 04. 04. 2013 sowie zum Trägertreffen am 14. 04. 2013 für unsere Organisation einzusetzen. Wir dürfen an dieser Stelle unseren Dank aussprechen!

„Netzwerk Silberrücken“ stellt sich vor

Mit unserer nunmehr vollumfänglich handlungsfähigen Initiative wird in den nächsten Wochen das Konzeptpapier „Silberrücken“ als unsere beim Aufbau einer professionellen Familienhilfe notwendige Handlungsgrundlage den örtlichen Behörden und Entscheidungsträgern des Landkreises Rostock vorgestellt werden. Das Konzept ist unter diesem Link hinterlegt, selbstverständlich stehen wir für jedwede Nachfrage gern zur Verfügung.